Archive for the ‘Stadt Hof’ Category

Service: Straßenbau in Hof 2013

26.02.2013

Letztes Jahr habe ich leider keine Angaben zu den Straßenbauarbeiten der Stadt finden können, aber dieses Jahr gibt es wieder Daten und dazu von mir eine Karte in Google Maps.

Die Karte ist von mir privat erstellt und keine offizielle Veröffentlichung der Stadt Hof, außerdem übernehme ich für die Richtigkeit keine Haftung!

Advertisements

Service: Straßenbau in Hof

01.05.2011

Ich hab mich mal wieder an Google Maps gesetzt und ein paar Meldungen der Stadt Hof auf eine Karte gemalt:

Seit Dienstag gibt es eine Verkehrssperrung in der Wunsiedler Straße/Hans-Böckler-Straße (Quelle, meine Karte).

Im Lauf des Jahres sind weitere Maßnahmen geplant, bislang ohne konkrete Termine (Quelle, meine Karte).

Die Karten sind von mir privat erstellt und keine offiziellen Veröffentlichungen der Stadt Hof, außerdem übernehme ich für die Richtigkeit keine Haftung!

Asphaltarbeiten der Stadt Hof 2010

03.08.2010

Zur Abwechslung mal etwas Nützliches. Wie man hier und hier lesen kann, stehen umfangreiche Straßenarbeiten (Deckenerneuerung) an der Ernst-Reuther-Straße (quasi dem Rückgrat von Hof) sowie einigen anderen Straßen an.

Ich habe die Daten mal genommen und eine Karte in Google Maps daraus gebaut.

Alle Angaben ohne Gewähr. Diese Karte wurde von mir privat erstellt und ist keine offizielle Veröffentlichung der Stadt Hof.

Link zur KMZ-Datei (die Google Earth lesen kann)

Jesuiten verlassen Hof

29.07.2010

Zum Ende des Monats verlassen die noch in Hof vorhandenen drei Jesuiten, die in mehreren Pfarreien gearbeitet hatten, die Stadt.

Grund 1:  Nachwuchsmangel (wie überraschend)

Grund 2:  Die Jesuiten wollen in Zukunft ganz allgemein weniger Pfarrarbeit leisten und sich mehr „in den Bildungshäusern des Ordens engagieren“. Damit sind vermutlich Schulen gemeint, die der Orden betreibt, wie z. B. das Canisius-Kolleg in Berlin.

Quelle: Radio Euroherz

Noch mehr „Engagement“ halten die Schüler dort möglicherweise nicht aus.

Ein Nachbar

29.08.2009

Die folgende Pressemitteilung der Hofer Polizei muß ich einfach mal so stehen lassen:

HOF. Wie erst jetzt angezeigt wurde, bedrohte Anfang August in der Marienstraße ein 20-Jähriger seine Nachbarin mit einem Messer und verlangte an der Wohnungstür nach Milch und Zucker.

Erst als die Geschädigte mit der Polizei drohte, ließ er ab. Der mutmaßliche Täter ist mittlerweile ausgezogen und unbekannten Aufenthalts. Die Hofer Kripo fahndet nach ihm wegen versuchter räuberischer Erpressung.

Dazu fällt mir nur noch ein Wort ein: Häh?

Die Natur schlägt zurück

28.04.2009

Zwei Angler hatten am Samstag den Bismarckteich geleert, um die enthaltenen Fische einzusammeln und sie später wohl dem menschlichen Verzehr zuzuführen. Das im Teich verbliebene Wasser gab einigen Fischen aber noch genug Lebensraum, um einer „Verwertung“ fürs Erste zu entgehen.

Die Angler allerdings wollten das nicht akzeptieren, wateten mit Keschern bewaffnet in die traurigen Reste des Teichs, um die Fische zu fangen und … blieben im Schlamm stecken.

Erst eine Rettungsaktion der Feuerwehr half ihnen aus ihrer Lage wieder heraus.

Quelle:  Pressemeldung der Hofer Polizei

Zuviel Gewissensbisse, zuviel „Wetten, daß…“ oder zuviel Alkohol?

30.12.2008

Ein Mann hatte vor einigen Wochen  zusammen mit einem Bekannten am Hauptbahnhof einen Mann entdeckt, der auf einer Bank schlief und seine Geldbörse gut sicht- und greifbar in seiner Gesäßtasche plaziert hatte. Zusammen mit dem Bekannten klaute er den Geldbeutel und machte sich mit den etwa 2.000 EUR einen schönen Tag in Asch (Tschechien).

Am Sonntag nun saß er mit zwei Kumpeln in einer Kneipe in Helmbrechts. Entweder schon zuvor oder während er das tat, erzählte er seinen Freunden von dem Diebstahl. Das war Fehler Nummer 1.

Vermutlich unter Alkoholeinfluß kamen die drei Wirtshausbesucher dann auf die Idee, darum zu wetten, ob der Dieb sich trauen würde, sich selbst bei der Polizei anzuzeigen. Das war Fehler Nummer 2.

Und tatsächlich zeigte sich der Mann kurze Zeit später bei der Münchberger Polizei an, die ihn dann zur Hofer Bundespolizei brachte, da diese für den Fall zuständig war. Das war Fehler Nummer 3.

Quelle: Pressemeldung der Hofer Polizei

Ob das Ganze nun durch Alkohol, vielleicht ein schlechtes Gewissen oder zu häufiges Ansehen von „Wetten, daß…“ verursacht wurde, bleibt vorerst ein Rätsel.

Wenn es wirklich Alkohol war, wäre die Geschichte vielleicht besser zur Abschreckung geeignet als so manches Unfallfoto.

Google sucht Bier

15.09.2008

Manchmal liefert Google auch wenig brauchbare Ergebnisse, z. B. bei der Suche nach

bier „stadt hof“

bringt es als dritten Treffer die Site „24 Stunden Hof“ mit einer Fotoreportage über diese wunderschöne Stadt.

Von Bier ist auf der Seite nicht die Rede, allerdings heißt einer der Autoren Klaus Beer (englisch für „Bier“), was ihm den guten Platz in den Ergebnissen gebracht hat.

International verwickelt

21.07.2008

In der Nacht zum Samstag meldete sich freudestrahlend ein früherer Hofer bei der Polizei. Auf ihn waren zwei Haftbefehle ausgestellt, aber er war der Meinung, nicht verhaftet werden zu können.

Er hatte sich geirrt und wurde unter heftigem Protest abgeführt. Vielleicht hätte er vorher besser einen Rechtsanwalt gefragt. Der hätte ihm sagen können, daß ein Wohnsitz in Österreich nicht unbedingt diplomatische Immunität bedeutet.

Quelle: Frankenpost online.

Schlangenfraß

27.04.2007

Die Polizeiinspektion Hof sucht zur Zeit einen Schlangenbesitzer, der telefonisch bei Tierheimen und Zoohändlern nach Lebendfutter für seine Netzpython angefragt hat. Er hätte gerne auch Kaninchen, kleine Hunde oder Katzen genommen.

Quelle: Pressebericht der Hofer Polizei

Als Unterhaltung für die Schlange hätte es doch vielleicht genügt, eine Schnur an ein Stück angewärmten Schweinebraten zu binden und dann den Braten im Terrarium umherzuziehen.