Archive for April 2011

Stereo-Hochzeit

29.04.2011

Es ist ja schon besser (also weniger) geworden mit den Doppelübertragungen von Promi-Ereignissen bei ARD und ZDF, aber immer noch schlimm genug. Auch heute wieder senden beide Programme die Hochzeit im britischen Königshaus gleichzeitig.

Die meisten Bilder kommen zwar von der BBC, aber dennoch leistet sich jeder Sender einen eigenen Trupp von Kommentatoren. Das ist, nach Angaben der „Welt“, zwar nicht teurer als die Kosten des normalen Programms, aber trotzdem Gebührenverschwendung.

Entweder, in Zukunft werden wirklich alle derartigen Ereignisse nur noch von einem Sender übertragen (was ich vorziehen würde) oder die Öffentlich-Rechtlichen lernen wenigstens kostenbewußtes Handeln und produzieren die Übertragung gemeinsam.

Advertisements

Frankenpost: Tückische Milchmädchenrechnung

04.04.2011

Die Frankenpost warnt in einem Artikel vor tückischen Internet-Flatrates für Handys:

Denn die Mobilfunkkonzerne unterbieten sich gegenseitig mit günstigen Flatrates, die uneingeschränktes Surfen im Netz versprechen. Wer sich vor Vertragsabschluss aber nicht umfassend informiert, lernt schnell die Grenzen dieser angeblichen Freiheit kennen.

Allerdings hat die Autorin Madelaine Ruska (der Name steht nur hier) sich selbst auch nicht so genau informiert oder hat schlicht nicht genau hingesehen, denn sie rechnet:

Weltweit gibt es mittlerweile 5,1 Milliarden Mobilfunkanschlüsse. Zum Vergleich: Die Weltbevölkerung lag Anfang des Jahres bei knapp sieben Milliarden. Das bedeutet, mehr als 80 Prozent der Menschen auf der Welt besitzen ein Handy.

Kurz nachdenken … sehen Sie den Fehler?

Es ist ein beliebter Fehler, zugegeben. Es wurde nämlich die Anzahl der Anschlüsse mit der Anzahl der Nutzer verwechselt.  Nach dieser Logik benutzen aber z. B. 130% der Deutschen ein Mobiltelefon (inklusive Babies und Kleinkindern).

Betrachtet man eine Tabelle aus der Wikipedia, in der für jedes Land die Bevölkerung und die Anzahl der Mobilfunkanschlüsse gelistet sind, nimmt bei jedem Land den kleineren Wert davon und summiert sie auf, ergibt sich eine Gesamtsumme von 4.176.461.542, also 60% der Weltbevölkerung als obere Grenze für die tatsächliche Zahl der Mobilfunknutzer.