Uran im Leitungswasser

Die Verbraucherorganisation foodwatch hat Uran in bedenklichen Konzentrationen im Trinkwasser gefunden. Das müßte eigentlich nicht sein,  denn man kann es ausfiltern, aber das würde die Städte und Gemeinden natürlich Geld kosten.

Aber es gäbe eine offensichtliche Lösung: Der Iran sponsort die Trinkwasserfilter, dafür bekommt er das ausgefilterte Uran zur Weiterverarbeitung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: