Süße Urinprobe

Die Bayreuther Polizei kontrollierte einen 26-jährigen Mann. Obwohl Hofer hatte er einen tschechischen Führerschein dabei und machte einen verwirrten Eindruck, offensichtlich stand er unter Drogen.

Daraufhin verlangten die Polizisten eine Urinprobe. Stattdessen versuchte der Mann aber den Beamten Limonade als Urin unterzujubeln, was erwartungsgemäß nicht funktionierte. Außerdem hatte er seinen deutschen Führerschein bereits wegen Drogenkonsums verloren.

Warum der Mann auf die Polizisten so verwirrt wirkte? Unter anderem, weil er auf Verlangen sein Warndreieck nicht vorzeigen konnte, da er es im Auto nicht fand. Daß er es während der Suche bereits in der Hand hielt, entging ihm.

Quelle: Pressemeldung der Bayreuther Polizei

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: