Archive for Juli 2007

Individualität ist verdächtig

25.07.2007

Aus einer Pressemeldung der Bayreuther Polizei:

Mit einem ziemlich individuell gestalteten und daher auch ziemlich auffälligen Wohnmobil war am späteren Abend ein französisches Pärchen auf der Autobahn in Richtung Norden unterwegs. Die beiden forderten geradezu eine mehr oder weniger verdachtsunabhängige Kontrolle der Personen und des Fahrzeugs heraus.

Allein ein auffälliges Wohnmobil fordert eine Kontrolle heraus?

Na gut, in diesem Fall fand man im Wagen Drogenzubehör und der Fahrer stand auch unter Drogen, aber trotzdem sollte man auch mit auffälligen Gefährten herumfahren dürfen ohne ständig kontrolliert zu werden, es sei denn, sie sind auffällig verrostet.

Hartnäckig

20.07.2007

Die Polizei in Marktredwitz erwischte einen betrunkenen Autofahrer mit etwa 3 Promille Alkohol. Der Führerschein konnte ihm allerdings nicht abgenommen werden, da er ihn bereits vor einiger Zeit abgeben mußte wegen … Trunkenheit am Steuer. Den Fahrzeugschlüssel übergab die Polizei einer Bekannten des Mannes, der Fahrer durfte nach der Blutprobe gehen.

Etwa eine Stunde später erwischten sie den Mann erneut mit demselben Auto und natürlich etwa demselben Alkoholgehalt. Diesmal verbrachte er die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Da das aber noch nicht reichte, wurde er am Nachmittag des nächsten Tages wieder von der Polizei aufgegriffen, fahrend im Auto mit 3,14 Promille. Diesmal wurde ihm ein Aufenthalt im Bezirkskrankenhaus Rehau empfohlen, den er dann auch freiwillig antrat.

Quelle: Pressebericht der Hofer Polizei 1, Pressebericht der Hofer Polizei 2.

Wenden Sie sich an Ihre Bundestagsabgeordneten

15.07.2007

Da ich viel in politischen Blogs lese, finde ich dort auch öfter die Aufforderung, wegen diesem und jenem Thema „meinen“ Bundestagsabgeordneten zu schreiben. Ich gebe zu, daß ich das bisher nicht getan habe, primär aus Faulheit. Zumindest habe ich aber jetzt mal für die Wahlkreise Hof und Bayreuth die Namen und E-Mail-Adressen herausgesucht, vielleicht findet das jemand nützlich:

Name, Partei E-Mail Beruf
Abgeordnete Wahlkreis 240 Hof
Dr. Hans-Peter Friedrich, CDU/CSU Hans-Peter.Friedrich@bundestag.de Jurist, Ministerialrat a. D.
Petra Ernstberger, SPD petra.ernstberger@bundestag.de Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Elisabeth Scharfenberg, Bündnis 90/Die Grünen Elisabeth.Scharfenberg@bundestag.de Diplom-Sozialpädagogin (FH), Berufsbetreuerin
Abgeordnete Wahlkreis 238 Bayreuth
Hartmut Koschyk, CDU/CSU hartmut.koschyk@bundestag.de Geschäftsführer
Horst Friedrich, FDP horst.friedrich@bundestag.de Betriebswirt (VWA)
Anette Kramme, SPD anette.kramme@bundestag.de Rechtsanwältin

Wer eine Frage hat und möchte, daß diese öffentlich zu lesen ist (zusammen mit einer eventuellen Antwort) kann die Damen und Herren auch über abgeordnetenwatch.de erreichen. Es gibt auch spezielle Unterseiten für jeden Wahlkreis (Hof und Bayreuth).

Nennenswerte Nebeneinkünfte erscheinen übrigens nur bei der Bayreuther SPD-Abgeordneten Anette Kramme aus ihrer Anwaltstätigkeit (minimal 209.500 EUR im Zeitraum von November 2005 bis März 2007). Das scheint mehr als es ist, wenn man bedenkt, daß die Kosten, die sie dabei hat nicht eingerechnet werden.

Reingefallen

10.07.2007

Ein Einbrecher, der in einen im Wald stehenden Container einbrechen wollte, stürzte beim Einstieg durch ein Fenster so schwer, daß er sich nicht mehr befreien konnte. Es blieb ihm nichts anderes übrig, als selbst die Polizei zu seiner Rettung zu rufen.

Quelle: Pressemeldung der Hofer Polizei

Mehr von diesen Containern könnte die Polizeiarbeit erheblich vereinfachen.

Kreationismus in Hessen?

08.07.2007

Hessens Kultusministerin Karin Wolff hat angeregt, Schöpfungslehre und Evolutionstheorie in der Schule miteinander in Verbindung zu bringen, auch im Biologieunterricht:

Was aber sei wichtiger als die Frage nach dem Sinn des Lebens, nach dem Ursprung des Seins? „Solche Fragen müssen in der Schule nicht nur zugelassen, sondern provoziert werden“, sagt Frau Wolff.

Es ist zwar richtig, daß die Naturwissenschaft hier keine gute Antwort geben kann und das sollte man auch offen ansprechen, aber es ist Wesen der Naturwissenschaft (und damit auch des naturwissenschaftlichen Unterrichts) solche Lücken nicht mit religiösen oder philosophischen Theorien zu füllen, die man nicht beweisen oder widerlegen kann. Wenn eine Lücke da ist, dann ist sie eben einfach da, solange bis sie eventuell durch gesicherte Erkenntnisse geschlossen oder zumindest verkleinert werden kann.

Was nun die Entstehung der Arten im Besonderen angeht, so gibt es gar keine relevanten Lücken. Die Evolution ist bewiesen, Punkt.

Allenfalls könnte man noch spekulieren, ob ein höheres Wesen alle Spuren seiner Schaffenstätigkeit vernichtet hat, um sie durch Beweise für die Evolution zu ersetzen. Da diese Idee aber eben weder bewiesen noch widerlegt werden kann, ist sie als naturwissenschaftliche Theorie nicht zu gebrauchen.

Kultusministerin Wolff hat sich zwar von den Ideen der Kreationisten distanziert, aber irgendwie will sie doch religiöse Gedanken in den Biologieunterricht einfließen lassen. Es ist jedoch nur dessen Aufgabe, zu beschreiben, wie der Mensch entstanden ist. Die Frage, ob es einen tieferen Sinn hat, daß er da ist, gehört dort nicht hin.

Betreten verboten

03.07.2007

Ein bislang Unbekannter wollte wohl auf seine Weise gegen den Autoverkehr in Städten demonstrieren und lief über einen geparkten Fiesta (Sachschaden etwa 1.000 Euro).

Immerhin hat die Polizei einen Anhaltspunkt: Der Täter hat deutliche Schuhabdrücke hinterlassen.

Quelle: Pressemeldung der Bayreuther Polizei

Verschätzt

02.07.2007

Der Fahrer eines LKW mit Kranaufbau hatte eigentlich nur einen kleinen Fehler gemacht, er hatte den Kran nämlich nicht eingefahren. Eine Weile war das auch kein Problem, bis … ja, bis die Brücke kam.

Beim Durchfahren unter der Brücke entstand an dem Kran und der Brücke ein Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro.

Quelle: Pressemeldung der Bayreuther Polizei

Der Kran wurde bei der Aktion total zerstört, woraus man folgern kann, daß die Brücke den Zweikampf gewonnen hat.