Ineffiziente Diebstähle

Bei meinem routinemäßigen Lesen der Hofer und Bayreuther Polizeiberichte fallen mir auch immer wieder Diebstähle auf, bei denen der angerichtete Sachschaden wesentlich höher ist, als der Wert des Diebesgutes.

Zum Beispiel wurden in einem Sportheim Schnapsfläschchen und Süßigkeiten im Wert von 50 Euro gestohlen. Um an das Diebesgut zu kommen, richteten die Diebe aber einen Sachschaden von 150 Euro an.

Noch krasser ist das Mißverhältnis beim Einbruch in ein Pfarramt in Schwarzenbach. Das Aufbrechen der Tür hinterließ einen Schaden von etwa 200 Euro. Gestohlen wurde aber nur ein Spiegel aus der Toilette für schlappe 20 Euro.

Vielleicht sollten sich solche Diebe überlegen, besser einfach die Türen zu klauen, das könnte lohnender sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: