Der unabhängige Köhler

Bundespräsident Horst Köhler hat sich nun entschieden, den inhaftierten RAF-Terroristen Christian Klar nicht zu begnadigen. Eigentlich eine einfache Sache: Der Bundespräsident ist in seiner Entscheidung frei und hat sich gegen eine Begnadigung entschieden.

Tja, wenn da nicht die CSU wäre, die sich vehement gegen die Begnadigung ausgesprochen hat und die herumsöderte, daß eine Begnadigung eine „schwere Hypothek“ für eine nochmalige Wahl Köhlers zum Bundespräsidenten sei.

Legt man an Köhler die Standardmaßstäbe für hochrangige Politiker an, dann ist auch er sehr erpicht darauf, sein Amt und seine Bezüge zu erhalten. Folglich lehnte er das Gnadengesuch nur ab, um seine Gönner nicht zu verärgern.

Das ist natürlich nicht unbedingt die Wahrheit, sondern nur ein Gedanke. Aber dank der CSU werden viele diesen Gedanken jetzt nicht mehr aus dem Kopf bekommen (inklusive mir):

Der Bundespräsident ist erpreßbar! Vielleicht.

Ach ja, Guido Westerwelle hat auch irgendwas gesagt, aber wen interessiert’s.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: