Archive for Mai 2007

Das wird ein Fest

16.05.2007

Schon wieder etwas zum Thema „seltsames Diebesgut“: Am Sonntag wurden vom Laster einer Brauerei zwei 50-Liter-Alufässer mit Bier (Premium Pils) gestohlen, Gesamtwert 300 Euro.

Quelle: Pressebericht der Hofer Polizei

Zusammen mit den 144 Kilo Schinken könnte man dann schon ein tolles Fest veranstalten.

Advertisements

Ganz großer Hunger

12.05.2007

Ein LKW-Fahrer stellte abends auf einer Autobahnraststätte sein Fahrzeug ab und ging essen. Als er einige Stunden später den LKW kontrollierte, hatte man Teile der Ladung geklaut: 144 Kilogramm Schinken.

Quelle: Pressebericht der Hofer Polizei

Der Pressebericht spricht übrigens in der Überschrift von 114 Kilo, im Text aber von „zwölf Schinken à zwölf Kilogramm“, was 144 Kilogramm ergibt).

Der unabhängige Köhler

08.05.2007

Bundespräsident Horst Köhler hat sich nun entschieden, den inhaftierten RAF-Terroristen Christian Klar nicht zu begnadigen. Eigentlich eine einfache Sache: Der Bundespräsident ist in seiner Entscheidung frei und hat sich gegen eine Begnadigung entschieden.

Tja, wenn da nicht die CSU wäre, die sich vehement gegen die Begnadigung ausgesprochen hat und die herumsöderte, daß eine Begnadigung eine „schwere Hypothek“ für eine nochmalige Wahl Köhlers zum Bundespräsidenten sei.

Legt man an Köhler die Standardmaßstäbe für hochrangige Politiker an, dann ist auch er sehr erpicht darauf, sein Amt und seine Bezüge zu erhalten. Folglich lehnte er das Gnadengesuch nur ab, um seine Gönner nicht zu verärgern.

Das ist natürlich nicht unbedingt die Wahrheit, sondern nur ein Gedanke. Aber dank der CSU werden viele diesen Gedanken jetzt nicht mehr aus dem Kopf bekommen (inklusive mir):

Der Bundespräsident ist erpreßbar! Vielleicht.

Ach ja, Guido Westerwelle hat auch irgendwas gesagt, aber wen interessiert’s.

Die Phantombadende

08.05.2007

In Bayreuth rief ein Mann die Polizei und gab an, eine leblose unbekannte Frau liege in seiner Badewanne. Als die Polizei dann eintraf, konnte sie die Frau nicht finden. Der alkoholisierte Mann erklärte, sie wäre aufgewacht und gegangen.

Quelle: Pressemeldung der Bayreuther Polizei

Gespenstisch! Vielleicht war es der Geist von Uwe Barschel?

Fragwürdige Gewinnspiele: 9live? Nee, 1LIVE!

06.05.2007

Während der private Fernsehsender 9live seit Jahren wegen seiner „tollen“ Gewinnspiele bekannt ist, macht nun auch der Radiosender 1LIVE damit unangenehm auf sich aufmerksam, wenn auch in etwas anderer Weise.

1LIVE ist allerdings ein öffentlich-rechtlicher, gebührenfinanzierter Sender des WDR, der vor allem ein junges Publikum ansprechen will.

Dort hat Frank am 28.04. „einen ganzen Monat freien Eintritt in einen Club seiner Wahl“ gewonnen. Nun fiel seine Wahl allerdings auf einen etwas teuereren Club namens „Ranch“ mit einem Tageseintrittspreis von etwa 70 bis 100 Euro.

1LIVE weigert sich nun, diesen Club zu bezahlen, vielleicht auch, weil man sich noch an einem anderen Detail stört: Es ist ein Swingerclub.

Der bisherige Ablauf der Ereignisse:

Regeln sind Regeln und wer so blöd ist, einen Monat im Club der Wahl zu verlosen, der muß mit so etwas rechnen und kann sich nicht hinterher mit fadenscheinigen Argumenten herausreden, die man eher von den Veranstaltern von Kaffeefahrten kennt, wenn sie jedem eine Küchenmaschine versprechen, die sich hinterher als Plastiklöffel entpuppt.

Solange aber sinnentleerte Seifenopern und Telenovelas von GEZ-Gebühren finanziert werden, dürften ein paar Ritte auf der „Ranch“ ja wohl auch noch drin sein.